Zurück zur Übersicht

Tagebuch

12.08.2019
Bäcker und Landwirt
gemeinsam für's Klima.

Keinen Kilometer von unserem Backhaus entfernt, steht Kohls Bauernhof. Die Familie Kohl betreibt dort seit fast dreißig Jahren ökologische Landwirtschaft und baut seit einiger Zeit auch Bio-Dinkel und Bio-Roggen für uns an. Regionaler geht es kaum! Nun haben wir ein neues gemeinsames Projekt, mit dem wir zusammen etwas für die Umwelt und unser Klima erreichen wollen.

Intensive Landwirtschaft gilt als ein großer Mitverursacher am Ausstoß von CO2, hat aber auch ein großes Potential den Klimawandel einzudämmen. Dabei gibt es spezielle Verfahren in der Landwirtschaft, die für den Bauern allerdings einen hohen finanziellen Aufwand bedeuten. Dabei unterstützen wir die Familie Kohl als landwirtschaftlichen Partnerbetrieb, indem wir regionale CO2-Zertifikate kaufen und somit gemeinsam einen Betrag zum Humusaufbau und der Reduktion von CO2 leisten. „Wir haben in Gilserberg ungefähr 70 Hektar Land. Unser Ziel ist es, 0,2 Prozent Humus aufzubauen. Das bedeutet, dass jährlich etwa 600 Tonnen CO2 langfristig fest im Boden gebunden werden. Diese Menge entspricht dem CO2-Ausstoß von rund 4 Millionen gefahrenen Kilometern mit dem Auto.“, erklärt Sohn Lucas Kohl. Erreicht werden kann das durch verschiedene Wege der klassischen Nährstoff-Kreislauf-Wirtschaft: „Bevor wir den Dünger unserer Tiere auf unsere Felder aufbringen, bereiten wir ihn speziell auf und reichern ihn mit Pflanzenkohle an, sodass keine Treibhausgase entstehen. Außerdem bauen wir spezielle Kulturen an, die dazu in der Lage sind über Photosynthese besonders viel CO2 im Boden zu speichern.“

WEIDEHOF DER FAMILIE KOHL
Am Weidehof 1 | 34630 Gilserberg
weidehof-hochland.de

Frische Bio-Milch, Käse und Eier und viele weitere Produkte aus regionaler, ökologischer Landwirtschaft gibt’s in KOHLS HOFLADEN in der Bahnhofstraße 7a in Gilserberg.

Hier geht's zur neuen Brotladen-Zeitung mit vielen weiteren interessanten rund ums Thema Vollkorn.